Skip to content

Baufinanzierung

Für den Erwerb oder den Neubau von selbstgenutztem Wohneigentum greifen Privatpersonen häufig auf eine Baufinanzierung zurück um das nötige Baugeld zu erhalten. Hierbei handelt es sich um ein langfristiges Darlehen, was die Bank zu bestimmten Bedingungen für einen bestimmten Zeitraum zur Verfügung stellt. Da es sich um ein zweckgebundenes Darlehen handelt, können die aufgenommenen liquiden Mittel nicht für andere Investitionen verwendet werden.

Um den Einsatz des Kredites zu belegen muss der Kreditnehmer gewisse Nachweise wie z.B. einen notariell beurkundeten Kaufvertrag o.ä. vorweisen. In Bezug auf die Höhe der Kreditmittel einer Baufinanzierung gelten die bankeigenen Höchstgrenzen, wobei auch die Bonität und der Finanzierungsbedarf des Kunden eine Rolle spielt. Um eine ausreichende Bonität zu bestätigen, ist es üblich einen Einkommensnachweis und ggf. den Arbeitsvertrag vorzuweisen. Mit der Zustimmung des Antragstellers ist die Bank im Rahmen der Kreditwürdigkeitsprüfung berechtigt, eine aktuelle Auskunft bei der Schufa einzuholen. Wenn die finanzielle Situation des Kunden keinen Anlass gibt, die Zahlungsfähigkeit anzuzweifeln, wird der Kredit zur Baufinanzierung bewilligt.

Die kreditgebende Bank und der Kreditnehmer gehen hierzu einen Vertrag ein, bei dem sich die Bank zur Auszahlung des Kreditbetrages und der Kreditnehmer zur Rückzahlung des Kredites verpflichtet. Für den Fall, dass der Kreditnehmer vom Vertrag zurücktreten will, muss dies in schriftlicher Form und innerhalb einer Frist von 2 Wochen nach Zugang einer Widerrufsbelehrung erklärt werden. Der Vertrag regelt ausserdem, in welcher Form die Tilgung des Kredites erfolgen soll. Der Kreditnehmer kann sich hierbei zwischen einem annutitätischen und einem endfälligen Darlehen entscheiden. Bei der annuitätischen Tilgungsweise werden monatliche Zins- und Rückzahlungsleistungen erbracht, wohingegen bei der endfälligen Variante die Rückzahlung am Ende der Laufzeit erfolgt.

Auch hier werden die Zinszahlungen während der Laufzeit erbracht. Die Laufzeit einer Baufinanzierung beträgt zwischen 10 und 30 Jahren, wobei der Zinssatz nicht für die gesamte Laufzeit gilt. Dieser kann entweder als Festzinssatz für maximal 5 bis 10 Jahre vereinbart werden oder als variabler Zinssatz gestaltet werden.