Skip to content

Schweizer Kredit

Der Name ist Programm: Ein Schweizer Kredit ist eben ein Kredit aus der Schweiz. Wenn auch deutsche Geldinstitute solche Kredite vergeben, so werden sie doch üblicherweise über Schweizer Banken abgewickelt.

Das Besondere dieser Form des Kredites besteht darin, dass die Bank bei der Kreditvergabe keine Auskunft bei der deutschen Schufa einholt; auch wird der aufgenommene Kredit nicht bei der Schufa eingetragen. Ein Schweizer Kredit ist ein Kleinkredit, in der Regel bis zu einer Höhe von 3.500 €. Mit diesen Geldern können Menschen rechnen, die in Deutschland auf Grund negativer Schufa-Daten nur mit größten Schwierigkeiten einen Kredit bekommen würden. Bei vielen Betroffenen ist eine Kreditaufnahme sogar völlig unmöglich.

Aber der Kreditnehmer muss ein paar Dinge vorweisen können, einige Bedingungen erfüllen:

* ein unbefristetes Arbeitsverhältnis, das seit mindestens 6 Monaten besteht
* das Gehalt muss auf ein Girokonto überwiesen werden
* Volljährigkeit
* deutschen Wohnsitz und deutsche Staatsangehörigkeit
* keine Schulden in der Schweiz
* pfändbares Netto-Einkommen

Selbständige und freiberuflich Tätige bekommen keine Kreditzusage; ebenso werden Arbeitslose, Rentner und Personen über 58 Jahre – in den neuen Bundesländern liegt die Grenze sogar über 55 Jahre – keinen Schweizer Kredit erhalten können.

Das erhöhte Risiko schlägt sich natürlich in höheren Zinsen und Gebühren nieder. Ein sehr positiver Aspekt des Schweizer Kredites ist die schnelle und unbürokratische Vergabe und Abwicklung.