Skip to content

Sofortkredit

Als Sofortkredit bezeichnet man im Allgemeinen einen Ratenkredit, der Ihnen als Kreditnehmer recht schnell und unkompliziert zur Verfügung gestellt wird.
Ihnen als Kreditnehmer entstehen bei der Kreditbeantragung – und bearbeitung keine langen Wartezeiten. Das Geld wird meist innerhalb weniger Tage auf Ihr Girokonto überwiesen. Voraussetzung für eine Kreditgewährung sind ein regelmäßiges Einkommen und/oder die mindestens 6-Monate andauernde Beschäftigung beim gleichen Arbeitgeber.
Sofortkredite werden meist für private Zwecke verwendet, beispielsweise für die Finanzierung des neuen Autos, des Urlaubs, der Wohnungseinrichtung oder der Umschuldung von bereits bestehenden Krediten. Daher bewegt sich der Kreditrahmen beim Sofortkredit meist im Bereich von 1.500 bis 40.000 Euro. Die Laufzeiten können unterschiedlich ausfallen, das heißt zwischen 12 und 84 Monaten. Über die Laufzeit und die Höhe der monatlich zu zahlenden Raten und anfallenden Zinsen sollten Sie sich im Vorfeld mit ihrem Geldinstitut verständigen und auch die Angebote verschiedener Banken einholen.
Der Vorteil eines Sofortkredits ist wohl die schnelle Verfügbarkeit des gewünschten Betrags. Ein solcher Kredit wird in der Regel nur online vergeben. Dazu muss ein Kreditantrag von Ihnen ausgefüllt werden. Dieser
beinhaltet sowohl Höhe und Verwendungszweck des Sofortkredits, als auch allgemeine Konditionen wie Zinsen, Provisionen, Kreditlaufzeit und so weiter.
Der Sofortkredit wird Ihnen nach erfolgreichem Antrag auf Ihr Girokonto, durch Begleichung einer Rechnung an den Verkäufer, beispielsweise beim Möbelkauf oder an ein anderes Geldinstitut bereitgestellt.
Am Ende der Laufzeit müssen Sie den geliehenen Geldbetrag, samt anfallender Zinsen zurückgezahlt haben.